Schleswiger Stadtmeisterschaftern

Am letzten Wochenende wurden in Schleswig die Stadtmeisterschaften im Badminton ausgetragen. Erstmals auch in der Spielklasse A (Verbands- und Landesliga), sodass unsere Mannschaftsspieler an den Start gehen konnten. Zudem hatten unsere neu in den Verein eingetretenen Hobbyspieler die Chance, ihr Können unter Beweis zu stellen.
Insgesamt 199 Spiele standen für den Samstag an, im Doppel und im Einzel sollten die Stadtmeister auf sechs Feldern ausgespielt werden.
Aus der ersten Mannschaft spielte Nina mit Katharina und im Herrendoppel schlugen Tim und Tobias auf, letzterer spielte auch Einzel.
Tim und Tobias mussten sich in der Vorrunde gegen ein talentiertes Doppel aus Hamburg durchsetzen, nach anfänglichen Problemen wurden sie ihrer Favoritenrolle gerecht und zogen ins Viertelfinale ein. Danach mussten sich die beiden gegen die späteren Sieger und ein Duo aus Rendsburg geschlagen geben und erspielten sich somit im letzten Spiel den siebten Rang.
Ebenfalls ansprechende Leistungen und eine ansteigende Formkurve bestätigten Nina und Katharina in der Damenkonkurrenz. In einem sehr starken Teilnehmerfeld konnte unser Damendoppel den vierten Platz erreichen, im letzten Spiel gegen Damann/Temme aus Rendsburg mussten sich Nina und Katharina erst im dritten Satz geschlagen geben.
In der Konkurrenz „Hobby- und Freizeitspieler“ gingen Malte und Jan an den Start. Ihr erstes Turnier begann mit einem Vorrundenspiel, in welchem sie sich erst im dritten Satz geschlagen geben mussten. Trotz der Niederlage freuten sich beide über ihre erste Turnierteilnahme und bestätigten ihre sehr guten Trainingsleistungen.
Danach schlug Tobias im Herreneinzel auf und erspielte sich trotz Niederlage im ersten Spiel gegen den Rendsburger Bjarne Reese einen guten neunten Rang, das entscheidende Spiel konnte er souverän in zwei Sätzen für sich entscheiden.
„Wir haben die ansteigende Formkurve aus dem Training im Turnierverlauf bestätigen können und möchten jetzt auch in den Ligaspielen diese Leistung abrufen“, resümierten Tobias und Tim, die sich neben den gezeigten Leistungen der Mannschaftsspieler auch sichtlich über die erste Turnierteilnahme von Malte und Jan freuten.